Legal Notice

Impressum according to § 5 TMG:

Neckar-Personen-Schiffahrt
Berta Epple GmbH + Co KG

Anlegestelle Wilhelma
70376 Stuttgart

Phone: +49 711 54997060
Fax: +49 711 54997080

Persönlich haftender Gesell­schaf­ter:
Kapitän Wolfgang Thie
Verwaltungs­gesellschaft mbH,
Sitz Stuttgart HRB 7848

Vertretungs­berechtig­ter Geschäfts­führer:
Wolfgang Thie

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart,
Register­nummer: HRA 6124

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
gemäß §27a Umsatzsteuergesetz:
DE 147508981

Inhaltlich verant­wortlich
gem. §55 Abs. 2 RStV:
Wolfgang Thie (Anschrift wie oben)

Webmaster:
werbung(at)neckar-kaeptn.de

Concept, design: Kerstin Willner,
www.willner-design.de

Implementation: ECONSOR GmbH

Photos:
Susanne und Wolfgang Thie,
TTcomm/Beatrix Töricht,
artmenu.de/Kerstin Willner, Hafen Stuttgart,
www.info-idee.de, gbk, Bayh-Ochsenberger

© All rights reserved. Detailled rights and duties look up at German version, please.

Urheberrechtlicher Hinweis

Alle Seiten dieser Website sind durch das Urheber­recht geschützt. Alle Rechte, auch Über­setzun­gen, vor­behal­ten. Ins­beson­dere dürfen Nach­druck und Ver­viel­fälti­gung auf Daten­träger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vor­heriger schrift­licher Zu­stimmung der Neckar-Personen-Schiffahrt Berta Epple GmbH + Co KG erfolgen.

Haftung

Es werden keinerlei Haftung für Übermitt­lungs­fehler, Richtig­keit oder Voll­ständig­keit aller Angaben und Ein­tra­gungen auf diesem Server, sowie deren Dar­stellungs­art über­nommen. Die Nennung von Produk­ten anderer Her­steller oder Anbie­ter dient aus­schließ­lich zur Infor­ma­tion und stellt keinen Waren­­zeichen­­miss­­brauch und keine Empfeh­lung dar. Wir können hin­sicht­lich der Aus­wahl, Leis­tung oder Anwen­dung dieser Produk­te oder Dienst­leis­tungen keiner­lei Gewähr übernehmen. Für die Richtig­keit zu unseren eigenen Angaben zeichnen wir uns hin­gegen verant­wort­lich. Für unauf­gefor­dert einge­sandte Manus­kripte und Fotos wird keine Haf­tung über­nommen.

Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt unter ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streit­bei­le­gung bereit, die Ver­brau­cher für die Bei­legung einer Streitig­keit nutzen können und auf der weitere Infor­ma­tionen zum Thema Streit­schlich­tung zu finden sind.

Außergerichtliche Streitbeilegung

Wir sind weder ver­pflich­tet noch dazu bereit, im Falle einer Strei­tig­keit mit einem Ver­brau­cher an einem Streit­bei­legungs­verfah­ren vor einer Ver­braucher­schlichtungs­stelle teil­zu­nehmen. Name und Kontakt des Verant­wort­lichen gemäß Artikel 4 Abs. 7 DSGVO

Sicherheit und Schutz Ihrer personen­bezo­genen Daten

Wir betrach­ten es als unsere vor­rangi­ge Auf­gabe, die Vertrau­lich­keit der von Ihnen bereit­gestellten personen­bezo­genen Daten zu wahren und diese vor unbefug­ten Zu­griffen zu schützen. Deshalb wenden wir äußerste Sorg­falt und modernste Sicherheits­stan­dards an, um einen maxi­ma­len Schutz Ihrer personen­bezo­genen Daten zu gewähr­leis­ten.

Als privat­recht­liches Unter­nehmen unter­liegen wir den Bestimmun­gen der euro­päischen Daten­schutz­grund­verord­nung (DSGVO) und den Rege­lungen des Bundes­daten­schutz­gesetzes (BDSG). Wir haben tech­nische und orga­ni­sa­tori­sche Maß­nahmen getroffen, die sicher­stellen, dass die Vor­schrif­ten über den Daten­schutz sowohl von uns, als auch von unseren exter­nen Dienst­leis­tern beachtet werden.

Begriffsbestimmungen

Der Gesetz­geber fordert, dass personen­bezogene Daten auf recht­mäßige Weise, nach Treu und Glau­ben und in einer für die betroffene Person nach­voll­zieh­baren Weise verar­bei­tet werden („Recht­mäßigkeit, Verar­beitung nach Treu und Glauben, Trans­parenz“). Um dies zu gewähr­leis­ten, infor­mieren wir Sie über die einzel­nen gesetz­lichen Begriffs­bestim­mungen, die auch in dieser Daten­schutz­erklärung ver­wen­det werden:

1. Personenbezogene Daten
„Personen­bezogene Daten“ sind alle Informa­tionen, die sich auf eine identi­fizier­te oder identi­fizier­bare natür­liche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identi­fizier­bar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indirekt, ins­beson­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen identi­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der phy­sischen, physio­lo­gischen, gene­tischen, psychi­schen, wirt­schaft­lichen, kul­tu­rellen oder sozialen Identi­tät dieser natür­lichen Person sind.

2. Verarbeitung
„Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe auto­matisierter Ver­fahren, aus­geführ­ter Vor­gang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusammen­hang mit personen­bezo­genen Daten wie das Erhe­ben, das Erfas­sen, die Orga­nisa­tion, das Ordnen, die Speiche­rung, die Anpas­sung oder Verän­de­rung, das Aus­lesen, das Abfra­gen, die Verwen­dung, die Offen­legung durch Über­mitt­lung, Ver­brei­tung oder eine andere Form der Bereit­stellung, den Ab­gleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Löschen oder die Ver­nichtung.

3. Einschränkung der Verar­beitung
„Einschrän­kung der Verar­beitung“ ist die Markie­rung gespei­cherter personen­bezo­gener Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Verar­bei­tung einzu­schränken.

4. Profiling
„Profiling“ ist jede Art der auto­mati­sierten Verar­beitung personen­bezo­gener Daten, die darin besteht, dass diese per­sonen­bezo­genen Daten verwen­det werden, um bestimmte persön­liche Aspek­te, die sich auf eine natür­liche Person bezie­hen, zu bewer­ten, insbeson­dere um Aspek­te bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­liche Lage, Gesund­heit, persön­liche Vor­lieben, Interessen, Zuver­lässig­keit, Verhal­ten, Aufent­halts­ort oder Orts­wechsel dieser natür­lichen Person zu analy­sieren oder vorher­zusagen.

5. Pseudonymisierung
„Pseudonymi­sierung“ ist die Verar­beitung personen­bezogener Daten in einer Weise, dass die personen­bezo­genen Daten ohne Hinzu­ziehung zusätz­licher Infor­ma­tionen nicht mehr einer spezi­fischen betroffenen Person zuge­ordnet werden können, sofern diese zusätz­lichen Infor­ma­tionen geson­dert auf­bewahrt werden und tech­nischen und organi­sa­to­rischen Maß­nahmen unter­liegen, die gewähr­leisten, dass die personen­bezogenen Daten nicht einer identi­fizier­ten oder identi­fizier­baren natür­lichen Person zuge­wiesen werden können.

6. Dateisystem
„Dateisystem“ ist jede strukturierte Sammlung personen­bezogener Daten, die nach bestimmten Krite­rien zugänglich sind, unab­hängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktion­alen oder geogra­fischen Gesichts­punkten geordnet geführt wird.

7. Verantwortlicher
„Verantwortlicher“ ist eine natür­liche oder juris­tische Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von personen­bezogenen Daten ent­schei­det; sind die Zwecke und Mittel dieser Verar­bei­tung durch das Unions­recht oder das Recht der Mitglied­staaten vor­gege­ben, so können der Verant­wort­liche beziehungs­weise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten vorge­sehen werden.

8. Auftragsverarbeiter
„Auftrags­verarbeiter“ ist eine natür­liche oder juris­tische Person, Behörde, Ein­richtung oder andere Stelle, die personen­bezogene Daten im Auf­trag des Verant­wort­lichen verarbeitet.

9. Empfänger
„Empfänger“ ist eine natür­liche oder juris­tische Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, denen personen­bezo­gene Daten offen­gelegt werden, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behör­den, die im Rahmen eines bestimmten Unter­suchungs­auf­trags nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten möglicher­weise personen­bezogene Daten erhal­ten, gel­ten jedoch nicht als Empfän­ger; die Verar­bei­tung dieser Daten durch die genannten Behör­den erfolgt im Ein­klang mit den gel­ten­den Daten­schutz­vor­schrif­ten gemäß den Zwecken der Verar­beitung.

10. Dritter
„Dritter“ ist eine natür­liche oder juris­tische Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, außer der betrof­fenen Person, dem Verant­wort­lichen, dem Auftrags­verar­beiter und den Perso­nen, die unter der unmittel­baren Verant­wortung des Verant­wort­lichen oder des Auftrags­verar­beiters befugt sind, die personen­bezogenen Daten zu verar­beiten.

11. Einwilligung
Eine „Einwilligung“ der betroffenen Person ist jede frei­willig für den bestimmten Fall, in infor­mierter Weise und unmiss­ver­ständ­lich abge­gebene Willens­bekun­dung in Form einer Erklä­rung oder einer sons­tigen ein­deu­tigen bestä­tigen­den Hand­lung, mit der die betroffene Person zu ver­stehen gibt, dass sie mit der Verar­bei­tung der sie betreffen­den personen­bezo­genen Daten einver­stan­den ist.

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Die Verarbeitung personen­bezo­gener Daten ist nur recht­mäßig, wenn für die Verar­bei­tung eine Rechts­grund­lage besteht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung können gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a – f DSGVO insbeson­dere sein:

a. Die betroffene Person hat ihre Ein­willi­gung zu der Verar­bei­tung der sie betreffenden personen­bezo­genen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;

b. die Verar­beitung ist für die Erfüllung eines Ver­trags, dessen Vertrags­partei die betroffene Person ist, oder zur Durch­füh­rung vor­vertrag­licher Maß­nahmen erfor­der­lich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;

c. die Verar­beitung ist zur Erfüllung einer recht­lichen Ver­pflich­tung erfor­der­lich, der der Verant­wortliche unterliegt;

d. die Verar­beitung ist erfor­der­lich, um lebens­wichtige Inte­ressen der betroffenen Person oder einer anderen natür­lichen Person zu schützen;

e. die Verar­bei­tung ist für die Wahr­neh­mung einer Auf­gabe erfor­der­lich, die im öffent­lichen Interesse liegt oder in Aus­übung öffent­licher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wortlichen über­tragen wurde;

f. die Verar­beitung ist zur Wahrung der berech­tigten Inte­ressen des Verant­wort­lichen oder eines Dritten erfor­der­lich, sofern nicht die Inte­ressen oder Grund­rechte und Grund­frei­heiten der betroffenen Person, die den Schutz personen­bezo­gener Daten erfor­dern, über­wiegen, insbeson­dere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Information über die Erhebung personen­bezogener Daten

(1) Im Folgenden infor­mieren wir über die Erhe­bung personen­bezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personen­bezogene Daten sind z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzer­verhalten.

(2) Bei einer Kontakt­aufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontakt­formu­lar werden die von Ihnen mit­geteil­ten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefon­nummer) von uns gespei­chert, um Ihre Fragen zu beant­worten. Die in diesem Zusammen­hang anfallen­den Daten löschen wir, nachdem die Speiche­rung nicht mehr erfor­der­lich ist, oder die Verar­beitung wird ein­ge­schränkt, falls gesetz­liche Auf­bewahrungs­pflich­ten bestehen.

Erhebung personen­bezogener Daten bei Besuch unserer Website

Bei der bloß infor­mato­rischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht regis­trie­ren oder uns ander­weitig Infor­matio­nen über­mitteln, erhe­ben wir nur die personen­bezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server über­mittelt. Wenn Sie unsere Website betrach­ten möchten, erheben wir die folgen­den Daten, die für uns tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unsere Website anzu­zeigen und die Stabili­tät und Sicher­heit zu gewähr­leisten (Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO):

– IP-Adresse

– Datum und Uhrzeit der Anfrage

– Zeitzonen­differenz zur Greenwich Mean Time (GMT)

– Inhalt der Anfor­derung (konkrete Seite)

– Zugriffs­status/HTTP-Statuscode

– jeweils übertragene Datenmenge

– Website, von der die Anfor­derung kommt

– Browser

– Betriebs­system und dessen Ober­fläche

– Sprache und Version der Browser­software.

Einsatz von Cookies

(1) Zusätz­lich zu den zuvor genannten Daten werden bei der Nut­zung unserer Website Cookies auf Ihrem Rech­ner gespei­chert. Bei Cookies han­delt es sich um kleine Text­dateien, die auf Ihrer Fest­platte dem von Ihnen verwen­deten Browser zuge­ordnet gespei­chert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Infor­ma­tio­nen zuflie­ßen. Cookies können keine Pro­gramme aus­führen oder Viren auf Ihren Computer über­tra­gen. Sie die­nen dazu, das Internet­angebot ins­gesamt nutzer­freund­licher und effek­tiver zu machen.

(2) Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktions­weise im Folgen­den erläutert werden:

– Transiente Cookies (dazu a.)

– Persistente Cookies (dazu b.).

a. Transiente Cookies werden auto­mati­siert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen ins­beson­dere die Session-Cookies. Diese speichern eine so­genannte Session-ID, mit welcher sich ver­schie­dene Anfra­gen Ihres Browsers der gemein­samen Sitzung zuord­nen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wieder­erkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurück­kehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich aus­loggen oder den Browser schließen.

b. Persis­tente Cookies werden automa­ti­siert nach einer vorge­gebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unter­schei­den kann. Sie können die Cookies in den Sicherheits­ein­stellungen Ihres Browsers jeder­zeit löschen.

Sie können Ihre Browser-Einstellung ent­sprechend Ihren Wünschen konfi­gu­rieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ableh­nen. Sog. „Third Party Cookies“ sind Cookies, die durch einen Dritten gesetzt wurden, folg­lich nicht durch die eigent­liche Website auf der man sich gerade befin­det. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie durch die Deakti­vierung von Cookies even­tuell nicht alle Funk­tionen dieser Website nutzen können.

Weitere Funk­tionen und Angebote unserer Website

(1) Neben der rein infor­mato­ri­schen Nutzung unserer Website bieten wir verschie­dene Leis­tungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personen­bezogene Daten angeben, die wir zur Erbrin­gung der jeweili­gen Leis­tung nutzen und für die die zuvor genannten Grund­sätze zur Daten­verar­beitung gelten.

(2) Teilweise bedienen wir uns zur Verar­beitung Ihrer Daten exter­ner Dienst­leister. Diese wurden von uns sorg­fältig aus­ge­wählt und beauf­tragt, sind an unsere Weisungen gebun­den und werden regel­mäßig kon­trolliert.

(3) Weiterhin können wir Ihre personen­bezogenen Daten an Dritte weiter­geben, wenn Aktions­teil­nahmen, Gewinn­spiele, Vertrags­abschlüsse oder ähn­liche Leis­tungen von uns gemein­sam mit Part­nern angebo­ten werden. Nähere Informa­tionen hierzu erhalten Sie bei Angabe Ihrer personen­bezo­genen Daten oder unten­stehend in der Beschrei­bung des Angebotes.

(4) Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschafts­raumen (EWR) haben, infor­mieren wir Sie über die Folgen dieses Um­stands in der Beschrei­bung des Angebotes. 

Kinder

Unser Angebot richtet sich grund­sätz­lich an Erwachsene. Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zu­stimmung der Eltern oder Erziehungs­berech­tigten keine personen­bezogenen Daten an uns über­mitteln.

Rechte der betroffenen Person

(1) Widerruf der Einwilligung
Sofern die Verar­beitung der personen­bezogenen Daten auf einer erteil­ten Einwilli­gung beruht, haben Sie jeder­zeit das Recht, die Ein­willi­gung zu wider­rufen. Durch den Wider­ruf der Ein­willi­gung wird die Recht­mäßig­keit der auf­grund der Einwilli­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Verar­beitung nicht berührt.

Für die Ausübung des Widerrufs­rechts können Sie sich jeder­zeit an uns wenden.

(2) Recht auf Bestätigung
Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­lichen eine Bestäti­gung darüber zu ver­langen, ob wir sie betref­fende personen­bezogene Daten verar­beiten. Die Bestäti­gung können Sie jeder­zeit unter den oben genannten Kontakt­daten verlangen.

(3) Auskunftsrecht
Sofern personen­bezogene Daten verar­beitet werden, können Sie jeder­zeit Aus­kunft über diese personen­bezogenen Daten und über fol­gen­den Infor­ma­tionen verlangen:

a. die Verarbeitungs­zwecke;

b. den Kate­gorien personen­bezogener Daten, die verar­beitet werden;

c. die Empfänger oder Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die personen­bezogenen Daten offen­gelegt worden sind oder noch offen­gelegt werden, ins­beson­dere bei Empfän­gern in Dritt­ländern oder bei inter­natio­nalen Orga­nisa­tionen;

d. falls möglich, die geplante Dauer, für die die personen­bezogenen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Krite­rien für die Fest­legung dieser Dauer;

e. das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten oder auf Ein­schrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­lichen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­beitung;

f. das Bestehen eines Beschwerde­rechts bei einer Auf­sichts­behörde;

g. wenn die personen­bezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle ver­füg­baren Infor­matio­nen über die Her­kunft der Daten;

h. das Bestehen einer auto­mati­sier­ten Entschei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in diesen Fällen – aussage­kräfti­ge Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­streb­ten Aus­wir­kungen einer der­arti­gen Ver­arbei­tung für die betroffene Person.

Werden personen­bezogene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­natio­nale Orga­nisa­tion über­mittelt, so haben Sie das Recht, über die geeig­neten Garan­tien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusammen­hang mit der Über­mitt­lung unter­richtet zu werden. Wir stellen eine Kopie der personen­bezogenen Daten, die Gegen­stand der Verar­bei­tung sind, zur Ver­fü­gung. Für alle weiteren Kopien, die Sie Person bean­tragen, können wir ein ange­messenes Ent­gelt auf der Grund­lage der Verwaltungs­kosten ver­langen. Stellen Sie den Antrag elek­tro­nisch, so sind die Infor­mationen in einem gängigen elek­tro­nischen Format zur Ver­fü­gung zu stellen, sofern er nichts anderes angibt. Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Frei­heiten anderer Personen nicht beein­trächti­gen.

(4) Recht auf Berichtigung   
Sie haben das Recht, von uns unverzüg­lich die Berich­ti­gung Sie betreffen­der unrichti­ger personen­bezogener Daten zu verlan­gen. Unter Berück­sichti­gung der Zwecke der Verar­beitung haben Sie das Recht, die Ver­voll­ständi­gung unvoll­ständi­ger personen­bezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklä­rung – zu verlangen.

(5) Recht auf Löschung („Recht auf vergessen werden“)
Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­lichen zu verlangen, dass Sie betreffende personen­bezogene Daten unver­züg­lich gelöscht werden, und wir sind ver­pflich­tet, personen­bezogene Daten unverzüg­lich zu löschen, sofern einer der folgen­den Gründe zutrifft:

a. Die personen­bezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erho­ben oder auf sonsti­ge Weise verar­bei­tet wurden, nicht mehr not­wendig.

b. Die betroffene Person wider­ruft ihre Ein­willi­gung, auf die sich die Ver­arbei­tung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­weitigen Rechts­grundlage für die Verar­beitung.

c. Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­beitung ein und es liegen keine vor­rangi­gen berech­tig­ten Gründe für die Verar­beitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­beitung ein.

d. Die personen­bezogenen Daten wurden unrecht­mäßig verar­beitet.

e. Die Löschung der personen­bezogenen Daten ist zur Erfüllung einer recht­lichen Verpflich­tung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erforder­lich, dem der Verantwort­liche unter­liegt.

f. Die personen­bezogenen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­mations­gesell­schaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Hat der Verant­wort­liche die personen­bezogenen Daten öffent­lich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung ver­pflich­tet, so trifft er unter Berück­sichti­gung der verfüg­baren Techno­lo­gie und der Imple­men­tierungs­kosten angemessene Maß­nahmen, auch tech­nischer Art, um für die Daten­verar­beitung Verant­wortliche, die die personen­bezogenen Daten verar­beiten, darüber zu infor­mieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personen­bezogenen Daten oder von Kopien oder Replika­tionen dieser personen­bezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung („Recht auf vergessen werden“) besteht nicht, soweit die Verar­beitung erfor­der­lich ist:

– zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äußerung und Infor­ma­tion;

–  zur Erfüllung einer rechtlichen Ver­pflich­tung, die die Verar­beitung nach dem Recht der Union oder der Mitglied­staaten, dem der Ver­ant­wort­liche unterliegt, erfor­dert, oder zur Wahr­nehmung einer Auf­gabe, die im öffent­lichen Inte­resse liegt oder in Ausübung öffent­licher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­lichen über­tragen wurde;

– aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;

– für im öffent­lichen Interesse liegende Archiv­zwecke, wissen­schaft­liche oder histo­rische For­schungs­zwecke oder für statis­tische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraus­sicht­lich die Verwirk­lichung der Ziele dieser Verar­beitung unmöglich macht oder ernst­haft beein­träch­tigt, oder zur Geltend­machung, Aus­übung oder Verteidi­gung von Recht­s­ansprüchen.

(6)  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, von uns die Ein­schränkung der Verar­beitung ihrer personen­bezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgen­den Voraus­setzungen gegeben ist:

a. die Richtig­keit der personen­bezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verant­wort­lichen ermög­licht, die Richtig­keit der personen­bezogenen Daten zu über­prüfen,

b. die Verarbeitung unrecht­mäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personen­bezogenen Daten ablehnt und statt­dessen die Ein­schrän­kung der Nutzung der personen­bezogenen Daten verlangt;

c. der Verantwortliche die personen­bezo­genen Daten für die Zwecke der Verar­beitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltend­machung, Aus­übung oder Verteidi­gung von Rechts­ansprüchen benötigt, oder

d. die betroffene Person Wider­spruch gegen die Verar­beitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO ein­gelegt hat, solange noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Gründe des Verant­wort­lichen gegen­über denen der betroffenen Person über­wiegen.

Wurde die Verar­beitung gemäß den oben genannten Voraus­setzungen ein­geschränkt, so werden diese personen­bezogenen Daten – von ihrer Speiche­rung abge­sehen – nur mit Ein­willi­gung der betroffenen Person oder zur Geltend­machung, Aus­übung oder Verteidi­gung von Rechts­ansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­lichen oder juris­tischen Person oder aus Grün­den eines wichti­gen öffent­lichen Inte­resses der Union oder eines Mit­glied­staats verar­beitet.

Um das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung geltend zu machen, kann sich die betroffene Person jederzeit an uns unter den oben angegebenen Kontaktdaten wenden.

(7) Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängi­gen und maschinen­lesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­lichen ohne Behin­derung durch den Verant­wort­lichen, dem die personen­bezogenen Daten bereit­gestellt wurden, zu über­mitteln, sofern:

a. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und

b. die Verarbeitung mithilfe automati­sierter Ver­fahren erfolgt.

Bei der Ausübung des Rechts auf Daten­übertrag­bar­keit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwir­ken, dass die personen­bezogenen Daten direkt von einem Verant­wort­lichen zu einem anderen Verant­wort­lichen über­mittelt werden, soweit dies tech­nisch mach­bar ist. Die Aus­übung des Rechts auf Daten­über­trag­barkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Ver­gessen werden“) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Ver­ar­beitung, die für die Wahr­nehmung einer Auf­gabe erforder­lich ist, die im öffent­lichen Inte­resse liegt oder in Aus­übung öffent­licher Gewalt erfolgt, die dem Verantwort­lichen über­tragen wurde.

(8) Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­beitung Sie betreffen­der personen­bezogener Daten, die auf­grund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmun­gen gestütz­tes Profiling. Der Verant­wort­liche verar­beitet die personen­bezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutz­würdige Gründe für die Verar­beitung nach­weisen, die die Inte­ressen, Rechte und Frei­hei­ten der betrof­fenen Person über­wiegen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­machung, Aus­übung oder Verteidi­gung von Rechts­ansprüchen.

Werden personen­bezogene Daten verar­beitet, um Direkt­werbung zu betrei­ben, so haben SIe das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Sie betreffen­der personen­bezogener Daten zum Zwecke der­arti­ger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­werbung in Verbin­dung steht. Wider­sprechen Sie der Verar­beitung für Zwecke der Direkt­werbung, so werden die personen­bezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verar­beitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informations­gesell­schaft könne Sie unge­achtet der Richt­linie 2002/58/EG Ihr Wider­spruchs­recht mittels auto­mati­sier­ter Verfah­ren aus­üben, bei denen tech­nische Spezi­fika­tionen verwendet werden.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, gegen die Sie betreffende Verar­beitung Sie betreffender personen­bezogener Daten, die zu wissen­schaft­lichen oder histo­rischen Forschungs­zwecken oder zu statis­tischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Wider­spruch einzu­legen, es sei denn, die Verar­bei­tung ist zur Erfüllung einer im öffent­lichen Inte­resse liegen­den Aufgabe erforder­lich.

Das Widerspruchs­recht können Sie jeder­zeit aus­üben, indem Sie sich an den jeweili­gen Verant­wort­lichen wenden.

(9) Auto­mati­sierte Ent­schei­dungen im Einzel­fall ein­schließ­lich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­matisier­ten Verar­beitung – ein­schließ­lich Profiling – beruhenden Ent­schei­dung unter­worfen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­liche Wir­kung entfal­tet oder Sie in ähn­licher Weise erheb­lich beein­trächtigt. Dies gilt nicht, wenn die Ent­scheidung:

a. für den Ab­schluss oder die Er­füllung eines Ver­trags zwischen der betrof­fenen Person und dem Verant­wortlichen erforder­lich ist,

b. aufgrund von Rechts­vorschrif­ten der Union oder der Mitglied­staaten, denen der Verant­wortliche unter­liegt, zu­lässig ist und diese Rechts­vor­schriften angemessene Maß­nahmen zur Wahrung der Rechte und Frei­heiten sowie der berech­tigten Inte­ressen der betrof­fenen Person ent­halten oder

c. mit ausdrück­licher Einwilli­gung der betroffenen Person erfolgt.

Der Verantwortliche trifft ange­messene Maß­nahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie die berech­tigten Inte­ressen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindes­tens das Recht auf Erwir­kung des Ein­grei­fens einer Person seitens des Verant­wort­lichen, auf Dar­legung des eigenen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört.

Dieses Recht kann die betroffene Person jederz­eit aus­üben, indem sie sich an den jeweili­gen Verant­wort­lichen wendet.

(10) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde
Sie haben zudem, unbeschadet eines ander­weitigen verwal­tungs­recht­lichen oder gericht­lichen Rechts­behelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde, insbeson­dere in dem Mit­glied­staat ihres Aufent­halts­orts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mut­maß­lichen Ver­stoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verar­beitung der sie betreffenden personen­bezogenen Daten gegen diese Verord­nung verstößt.

(11) Recht auf wirksamen gericht­lichen Rechts­behelf
Sie haben unbeschadet eines ver­füg­baren verwaltungs­recht­lichen oder außer­gericht­lichen Rechts­behelfs ein­schließ­lich des Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde gemäß Artikel 77 DSGVO das Recht auf einen wirk­samen gericht­lichen Rechts­behelf, wenn sie der Ansicht ist, dass die ihr aufgrund dieser Ver­ord­nung zu­stehenden Rechte infolge einer nicht im Ein­klang mit dieser Verord­nung stehenden Ver­arbei­tung ihrer personen­bezogenen Daten verletzt wurden.

 
Einsatz von Google Analytics

(1) Diese Website benutzt Google Analytics, einen Web­analyse­dienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics ver­wendet sog. „Cookies“, Text­dateien, die auf Ihrem Computer ges­pei­chert werden und die eine Ana­lyse der Benutzung der Website durch Sie ermög­lichen. Die durch den Cookie erzeug­ten Infor­matio­nen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gespei­chert. Im Falle der Akti­vie­rung der IP-Anonymi­sierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch inner­halb von Mitglied­staaten der Euro­päischen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkommens über den Euro­päischen Wirtschafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahme­fällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gekürzt. Im Auf­trag des Betrei­bers dieser Website wird Google diese Infor­ma­tionen benutzen, um Ihre Nutzung der Website aus­zu­werten, um Reports über die Website-Aktivi­täten zusammen­zu­stellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internet­nutzung verbun­dene Dienst­leis­tungen gegen­über dem Website-Betrei­ber zu erbringen.

(2) Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser über­mittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammen­geführt.

(3) Sie können die Spei­che­rung der Cookies durch eine ent­sprechen­de Ein­stellung Ihrer Browser-Software verhin­dern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenen­falls nicht sämt­liche Funk­tionen dieser Website voll­umfäng­lich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Er­fassung der durch das Cookie erzeug­ten und auf Ihre Nutzung der Website bezo­genen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verar­beitung dieser Daten durch Google ver­hin­dern, indem sie das unter dem fol­genden Link ver­füg­bare Browser-Plug-in herunter­laden und installie­ren: tools.google.com/dlpage/gaoptout.

(4) Diese Website ver­wendet Google Analytics mit der Erwei­terung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiter­verar­beitet, eine Personenbeziehbarkeit kann damit aus­ge­schlossen werden. Soweit den über Sie erho­benen Daten ein Personen­bezug zukommt, wird dieser also sofort aus­geschlossen und die personen­bezogenen Daten damit um­gehend gelöscht.

(5) Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analy­sieren und regel­mäßig ver­bessern zu können. Über die gewonnenen Statis­tiken können wir unser Angebot ver­bessern und für Sie als Nutzer inte­ressanter aus­gestal­ten. Für die Ausnahme­fälle, in denen personen­bezogene Daten in die USA über­tragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unter­worfen, www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechts­grund­lage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

(6) Informa­tionen des Dritt­anbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzer­bedingungen:

www.google.com/analytics/terms/de.html, Über­sicht zum Daten­schutz: www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Daten­schutz­erklärung: www.google.de/intl/de/policies/privacy.

 (7) Diese Website ver­wendet Google Analytics zudem für eine geräte­über­greifende Analyse von Besucher­strömen, die über eine User-ID durchgeführt wird. Sie können in Ihrem Kunden­konto unter „Meine Daten“, „persönliche Daten“ die geräte­über­grei­fende Analyse Ihrer Nutzung deakti­vieren.

 
Einsatz von Social-Media-Plugins

(1) Wir setzen derzeit fol­gende Social-Media-Plug-ins ein: [Facebook, Google+, Twitter, Xing, T3N, LinkedIn, Flattr]. Wir nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grund­sätz­lich keine personen­bezo­genen Daten an die Anbie­ter der Plug-ins weiter­gegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über die Mar­kie­rung auf dem Kasten über seinen Anfangs­buch­staben oder das Logo. Wir eröffnen Ihnen die Mög­lich­keit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommuni­zieren. Nur wenn Sie auf das markier­te Feld klicken und es dadurch akti­vieren, erhält der Plug-in-Anbieter die Infor­ma­tion, dass Sie die ent­sprechen­de Website unseres Online-Angebots auf­geru­fen haben. Zudem werden die unter § 3 dieser Erklä­rung genannten Daten über­mittelt. Im Fall von Facebook und Xing wird nach Angaben der jeweili­gen Anbie­ter in Deutsch­land die IP-Adresse sofort nach Erhe­bung anony­misiert. Durch die Akti­vie­rung des Plug-ins werden also personen­bezogene Daten von Ihnen an den jeweili­gen Plug-in-Anbieter über­mittelt und dort (bei US-ameri­kanischen Anbietern in den USA) gespei­chert. Da der Plug-in-Anbieter die Daten­erhe­bung ins­beson­dere über Cookies vornimmt, empfeh­len wir Ihnen, vor dem Klick auf den aus­gegrau­ten Kasten über die Sicherheits­ein­stellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen.

(2) Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Daten­verar­bei­tungs­vorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Daten­erhebung, die Zwecke der Verar­beitung, die Speicher­fris­ten bekannt. Auch zur Löschung der erho­benen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen uns keine Infor­ma­tionen vor.

(3) Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungs­profile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Markt­for­schung und/oder bedarfs­gerech­ten Gestal­tung seiner Website. Eine solche Aus­wertung erfolgt insbeson­dere (auch für nicht ein­geloggte Nutzer) zur Dar­stellung von bedarfs­gerechter Wer­bung und um andere Nutzer des sozialen Netz­werks über Ihre Aktivi­täten auf unserer Website zu infor­mieren. Ihnen steht ein Wider­spruchs­recht gegen die Bildung dieser Nutzer­profile zu, wobei Sie sich zur Aus­übung dessen an den jeweili­gen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bietet wir Ihnen die Möglich­keit, mit den sozia­len Netz­werken und anderen Nutzern zu inter­agieren, so dass wir unser Angebot ver­bessern und für Sie als Nutzer inte­ressan­ter aus­gestalten können. Rechts­grund­lage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

(4) Die Daten­weiter­gabe erfolgt unab­hängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzen und dort ein­geloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter ein­geloggt sind, werden Ihre bei uns erho­benen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbieter bestehen­den Konto zuge­ordnet. Wenn Sie den aktivi­erten Button betä­tigen und z. B. die Seite verlin­ken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Infor­mation in Ihrem Nutzer­konto und teilt sie Ihren Kontakten öffent­lich mit. Wir empfeh­len Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regel­mäßig aus­zuloggen, insbeson­dere jedoch vor Akti­vierung des Buttons, da Sie so eine Zuord­nung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermei­den können.

(5) Weitere Informa­tionen zu Zweck und Umfang der Daten­erhebung und ihrer Verar­beitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den im Folgen­den mit­geteilten Daten­schutz­erklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Infor­mationen zu Ihren dies­bezüg­lichen Rechten und Ein­stellungs­möglich­keiten zum Schutze Ihrer Privat­sphäre.

(6) Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Daten­schutz­hinweisen:

a. Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, Cali­fornia 94304, USA; www.facebook.com/policy.php; weitere Informa­tionen zur Daten­erhebung: www.facebook.com/help/186325668085084, www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other sowie www.facebook.com/about/privacy/your-info. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, www.privacyshield.gov/EU-US-Frame­work.

b. Google Inc., 1600 Amphi­theater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; www.google.com/policies/privacy/partners/. Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unter­worfen, www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

c. Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA; twitter.com/privacy. Twitter hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unter­worfen, www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

d. Xing AG, Gänse­markt 43, 20354 Hamburg, DE; www.xing.com/privacy

e. T3N, yeebase media GmbH, Kriegerstr. 40, 30161 Hannover, Deutsch­land; t3n.de/store/page/datenschutz.

f. LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, California 94043, USA; www.linkedin.com/legal/privacy-policy. LinkedIn hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unter­worfen, www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Flattr Network Ltd. mit Sitz in 2nd Floor, White bear yard 114A, Clerkenwell Road, London, Middlesex, England, EC1R 5DF, Groß­britannien; flattr.com/privacy.

 
Auftragsverarbeiter

Wir bedienen uns externen Dienst­leister (Auftrags­ver­arbeiter) z. B. für den Versand von Waren, News­letter oder Zahlungs­abwick­lungen. Mit dem Dienst­leister wurde eine separate Auftrags­daten­verar­beitung geschlossen, um den Schutz Ihrer personen­bezogenen Daten zu gewähr­leisten.